Reparatur von Well-Eternit-Dächern mit Polyester-Glasseide
Herr W. aus R. / Juni 2003

1. Nach längerer Zeit werden Eternitdächer schadhaft. Das Entsorgen ist sehr teuer und aufwendig. Viel billiger ist es, die Dachflächen mit einer Schicht aus glasfaserverstärktem Polyester zu reparieren. Gleichzeitig wird verhindert, daß die Dachfläche Asbestfasern abgeben kann.

2. Dachfläche mit Hochdruckstrahler von Staub, Nadeln, Blättern und losen Teilen säubern.

3. Glasfasergewebe in Streifen in der Breite von zwei Wellen schneiden.
Bei breiteren Streifen besteht die Gefahr, daß Blasen entstehen, die man nicht mehr entfernen kann. Löcher und ausgebrochene Stellen mit Glasfaserspachtel ausfüllen und glatt verstreichen.

4. Polyester in der Menge anrühren, die man in etwa acht Minuten verarbeiten kann (Die Gelierzeit ist stark von der herrschenden Temperatur abhängig!)

5. Streifen auflegen und mit großem Pinsel mit Polyester festtupfen und tränken.
Luftblasen durch Tupfen entfernen. Den zweiten Streifen ca. 1 cm überlappen lassen und mit Tupfen und Tränken fortfahren.

6. Wenn das Polyesterharz auf der getränkten Fläche geliert, noch mal dünn mit frischem Polyester überstreichen oder mit einer Rolle auftragen. Es ist zweckmäßig, zuerst eine geringe Menge anzurühren, um die Gelierzeit zu ermitteln. Bitte beachten, daß bei größerer Menge die Gelierzeit sich erheblich verkürzen kann.

7. Die fertige Dachfläche kann man dann mit einer Dachfarbe rollen.


Herzlichen Dank an Herrn W. aus R.,
im Juni 2003

zur Startseite